Hainichen

Ukrainerin sorgte bei Benefizkonzert in Hainichen für bewegenden Moment

Als die 13jährige Olesia am Sonntag mit ihrer Gitarre die Bühne beim Benefizkonzert in Hainichen betrat, hatten einige Zuhörer Tränen in den Augen. Der Text hatte es in sich und die Stimme der jungen Ukrainerin sorgte für Gänsehaut.
Bereits kurz nach Kriegsausbruch hatte die Hainichener Stadtverwaltung entschieden, mit einem Benefizkonzert im Saal des Goldenen Löwen das Engagement des ortsansässigen Vereins Communitas zu unterstützen. Dieser plant derzeit den nächsten Hilfstransport direkt in die Ukraine. Insbesondere Krankenhausbetten, Matratzen, Schlafsäcke, Folie und Plexigals zur Reparatur zerstörter Fenster sowie Lebensmittel sollen diesmal auf die Reise nach Ternopol und Riwno geschickt werden.
Seit Anfang März wurde bereits die unglaubliche Anzahl von sieben Sattelzügen beladen. Projektleiter Thomas Kretschmann präsentierte den Zuhörern, unter ihnen auch ukrainische Flüchtlinge, zum Konzert Bilder von der Sammlung und Verladung der Hilfsgüter in Hainichen und der anschließenden Entladung und Verteilung in der Ukraine. "Es ist uns wichtig unseren Unterstützern zu zeigen, dass jeder Euro Spendengeld zu 100%  für Diesel, Fahrerlohn und Zukäufe beispielsweise von Kinderbetten, Lebensmitteln und vielem anderen verwendet wird", so Kretschmann.
Bevor am Sonntag der Hainichener Finn Jacob, die Musikschule Mittelsachsen, die Musikschule Fröhlich und am Ende ein schlagkräftige Trio mit Bassgitarre, Flügel und Schlagzeug für Abwechslung sorgten, hatten zwei Ukrainerinnen ihren ersten Auftritt in Deutschland. Die 14jährige Olga floh kurz nach Kriegsausbruch mit ihrer Mutter aus dem Kiewer Gebiet nach Hainichen und wohnt seither bei einer Hainichener Familie. Sie spielte zum Konzertauftakt eine Ballade von Erik Marcel.
Danach moderierte Evelyn Geisler, am 1.5.2022 auf den Tag genau 40 Jahre bei der Stadtverwaltung Hainichen tätig, die 13jährige Olesia an. Die junge Ukrainerin ist mit ihrem Bruder, ihrer Mutter sowie weiteren Verwandten aus Odessa in die Gellertstadt geflohen. Als Evelyn Geisler Auszüge aus dem Liedtext vortrug, hatte nicht nur sie, sondern alle, die den Text verstanden bzw. dessen Inhalt kannten, mit den Tränen zu kämpfen. So heißt es in dem kurz nach Kriegsausbruch entstandenen Lied: „Halt mich fest an deiner Hand. Ich werde Lieder singen, während wir sterben. Wenn die Apfelbäume im Mai blühen werden wir von dort aus zusehen, wo die Sterne leuchten.“ Mit einer glasklaren, sicheren Stimme und perfekter Gitarrenbekleidung sorgte Olesia für einen echten Gänsehautmoment.
Maßgeblich unterstützt wurde das Benefizkonzert technisch durch den Hainichener Andreas Wernicke und mit Getränken von PartyQuerbeet. Der Caterer spendete auch die Hälfte der Einnahmen aus dem Getränkeverkauf. Gemeinsam mit dem Jugendclub soll nun eine weitere Veranstaltung auf die Beine gestellt werden. Bei dieser wird es ebenfalls musikalisch, dann aber zusätzlich auch kulinarisch zugehen. "Wir stellen uns vor, ein Fest zu veranstalten, zu dem neben den Bürgern und den ukrainischen Flüchtlingen auch alle anderen aus ihrer Heimat Geflüchteten mit eingeladen sein sollen", so Kretschmann. Die Bewohner der Asylbewerberheime Hainichen und Mobendorf seien immer zur Stelle, wenn es gilt, beim Beladen mit anzupacken.

Infos: Die komplette Liste der benötigten Dinge sowie weitere Informationen gibt es im Internet unter https://naturbrennstoffe.com/blog/hilfstransport-ukraine-das-passiert-gerade
Spendenannahme: Spenden werden wochentags von 9-17 Uhr und samstags 9-11 Uhr im Spendenlager bei der Firma Naturbrennstoffe Kretschmann, Friedrich-Gottlob-Keller-Siedlung 27a, angenommen.
Geldspenden können im Lager gegen Quittung abgegeben oder auf das Spendenkonto des Vereins Communitas bei der Sparkasse Mittelsachsen, IBAN DE54 8705 2000 3330 0100 01, überwiesen werden.

Am Ende des Konzerts befand sich die stolze Summe von 1.136,48 € in der am Ausgang bereitgestellten Spendenbox. Hinzu kommt eine Spende in Höhe von 65 € vom Caterer PartyQuerBeet. Damit können die Hilfstransporte mit 1.201,48 € unterstützt werden.

Dieter Greysinger
Oberbürgermeister

Verkehr

Schulbushaltestelle Poststraße vorerst gesperrt

Mehr Information
Verkehr

Downloads

Hier finden Sie nützliche Formulare, Jahresrückblicke und Dokumente

Downloadbereich
Download