Hainichen

Überwältigendes Konzert am 1. November 2019 in der Trinitatiskirche Hainichen

Am 16. April 2019 wurde die neue Städtepartnerschaft mit der tschechischen Stadt Ustek besiegelt. Seit dieser Zeit wird die Partnerschaft mit Leben erfüllt. Den absoluten Höhepunkt bildete die Aufführung der Carmina Burana am 01.11.2019 in der Trinitatiskirche Hainichen. Vertreter der Musikgesellschaft Auscha zusammen mit dem Auscha Chor und dem deutsch-tschechischen Sporcks Ensemble führten hier eines der populärsten Werke der klassischen Musikliteratur von Carl Orff unter Leitung von Koloman Polak auf.

Die Menschen strömten an diesem kalten Freitag in Scharen in die Kirche. Was sie hier erwartete, werden sie so schnell nicht wieder vergessen. Es war ein Klangerlebnis allererster Güte. Das bezeugten die Menschen am Ende des Konzertes mit stehenden Ovationen und Beifallsbekundungen. Während der Veranstaltung waren alle hochkonzenteriert. Man hätte eine Stecknadel zu Boden fallen hören können. Die Menschen waren gefesselt von dieser tollen Aufführung. Aber auch die Künstler selbst brachten ihre Begeisterung über die Schönheit unserer Kirche, die wunderbare Akustik und das tolle Publikum zum Ausdruck. Alle waren sich einig, dass man solch eine Veranstaltung wiederholen sollte, allen voran Koloman Polak, der Dirigent und Orchesterleiter. Er sprach noch den ganzen Abend über dieses herausragende Erlebnis.

Dank der guten Verbindung zu unserer Trinitatiskirche, den Pfarrern und dem Kirchenvorstand, konnte dieses Konzert überhaupt erst einmal stattfinden. Lange dauerte es, bis wir einen Termin gefunden hatten, der alle überzeugte. An dieser Stelle muss noch einmal allen Beteiligten auf das Herzlichste gedankt werden. Ohne Unterstützung von vielen Seiten wäre es nicht möglich gewesen, solch einen Akt zu stemmen. Da wurde Kuchen gebacken, gegrillt und gekocht, Getränke ausgeschenkt und unsere Gäste verwöhnt. Das dankten sie uns mehrfach. Erwähnt seien an dieser Stelle die Pfarrer mit dem Kirchenvorstand und den Gemeindemitgliedern, der städtische Bauhof, der Freundeskreis Dorsten, die Mitarbeiter des Rathauses, Thomas Kühn, Steffen Reiser und Uwe Geisler sowie alle fleißigen, ungenannten, uneigennützigen Helfer sowie die Sponsoren Frankenberger Backwaren, Fleischerei Scheffler, Fleischerei Knorr und Edeka Mai, die uns mit Sachspenden unterstützten.

Abschließend kann man nur sagen: „Auf ein Neues!“

Text: Evelyn Geisler, Sachgebietsleiterin Kultur und Sport

Bilder: Carmen Fischer

Verkehr

Zur Zeit keine besonderen Informationen.

Mehr Information
Verkehr

Downloads

Hier finden Sie nützliche Formulare, Jahresrückblicke und Dokumente

Downloadbereich
Download