Hainichen

Trotz zweijähriger Coronapause: Krach am Bach hat von seiner Attraktivität nichts verloren

Am 5. Juni 2022 war es nach zweijähriger pandemiebedingter Unterbrechung endlich wieder so weit: Die größte Jugendfete Mittelsachsens, Krach am Bach, konnte in bewährter Weise wieder durchgeführt werden. Diesmal lautete das Motto der Feier „Safari“. Auf dem Gelände befindliche Baumhäuser und andere Requisiten unterstrichen dieses Motto für alle Besucher sichtbar.

Während anderswo Vereine aufgrund der Kontakteinschränkungen kleiner geworden sind, bzw. sich ganz aufgelöst haben, ist erfreulicherweise beim Jugendclub Berthelsdorf genau das Gegenteil eingetreten: Mit rund 130 Mitgliedern gehört der JC-B zwischenzeitlich zu den größten Vereinen in unserer Stadt überhaupt.

Im Vorjahr gab es übrigens im Vorstand des Vereines einen Wachwechsel: Der langjährige Vorsitzende Max Kermes hat den Staffelstab des 1. Vorsitzenden an den knapp 10 Jahre jüngeren Erik Militzer übergeben.

Der Aufbau des Festgeländes erfolgte durch die Mitglieder des JC-B bereits eine Woche vor dem Event, zahlreiche Mitglieder hatten extra Urlaub genommen, um mit Hand anlegen zu können. Mehr als 3.000 Besucher, viele davon sogar aus weiter entfernten Ecken des Freistaats und darüber hinaus, nahmen an der Fete „Krach am Bach 2022“ teil. Glücklicherweise traten die erst kurze Zeit vorher für diesen Abend im Wetterbericht angekündigten heftigen Regenfälle nicht ein. Es gab zwar einige kurze Schauer, diese taten aber der tollen Stimmung an diesem Abend keinen Abbruch. Schnell war alles wieder trocken.

Auf 4 Bühnen war allerhand geboten und vom musikalischen Stil für jeden Gast etwas dabei.

Traditionell war auch die „Promi-Bar“ wieder mit „der Jugendzeit entwachsenen Menschen“ besetzt. Neben Verena Kermes und dem Hainichener Oberbürgermeister schenkten dieses Jahr das Mitglied des Bundestags Philipp Hartewig und Döbelns Oberbürgermeister Sven Liebhauser Getränke aus.

Das wichtigste Resümee: Auch in diesem Jahr blieb alles friedlich, es wurden keinerlei ernsthafte Zwischenfälle gemeldet.

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle natürlich in erster Linie bei den regen JC-B Mitgliedern für ihren Einsatz. Es macht auch einen Oberbürgermeister stolz, dass es gerade unsere Stadt ist, in welcher seit vielen Jahren Mittelsachsens größte Jugendfete stattfindet. Man kann es nicht hoch genug loben, wie engagiert die Mitglieder ihren Beitrag zum Gelingen der Party bringen. Als ich am Pfingstmontag kurz vor Mittag am Festgelände vorbeikam, war ein Großteil schon wieder abgebaut, die JC-B ler hatten trotz kurzer Nacht bereits am zeitigen Morgen mit dem Rückbau begonnen.

Ein großer Dank auch an die Nachbarn und Bewohner von Berthelsdorf für ihr Verständnis, wenn es an zwei Abenden im Jahr etwas lauter wird. Danke auch dem DRK und der Polizei für ihren Einsatz.

Wir alle freuen uns schon heute auf „Krach am Bach 2023“ und hoffen, dass die Pandemie dann endgültig ausgestanden ist und nicht noch einmal die Pläne der Durchführung durchkreuzt.

Die Bilder stammen von Sarah Thieler (Sarah Riedel Photography). Vielen Dank, dass wir diese auch hier verwenden dürfen.

Dieter Greysinger

Oberbürgermeister

Verkehr

Schulbushaltestelle Poststraße vorerst gesperrt

Mehr Information
Verkehr

Downloads

Hier finden Sie nützliche Formulare, Jahresrückblicke und Dokumente

Downloadbereich
Download