Hainichen

Seit dem 27.11.2019 hat Hainichen mit Lieselotte Morgenstern wieder eine 100jährige Bewohnerin

Lieselotte Morgenstern konnte am 27.11.2019 ihren 100. Geburtstag feiern. Gleichzeitig ist sie damit die älteste Einwohnerin in unserer Stadt überhaupt.

Grund genug für den Bürgermeister, ihr eine Urkunde zu überreichen mit der Aufschrift „Ältester Bewohner der Stadt Hainichen“. Bis vor 3 Monaten wohnte die Jubilarin noch in ihrer eigenen Wohnung auf der Feldstraße, ehe sie sich gemeinsam mit den Angehörigen entschied, ins DRK Seniorenheim auf der Ziegelstraße umzuziehen. Dort fühlt sie sich sehr wohl, nicht zuletzt auch deshalb, weil sich eine ihrer Urenkelinnen als Altenpflegerin um die Uroma kümmert.

Lieselotte Morgenstern wurde vor 100 Jahren auf der Bergstraße in Hainichen geboren. Für einige Zeit lebte sie in München, wo sie auch ihren späteren Ehemann kennenlernte. 1939 läuteten die Hochzeitsglocken, der Ehemann stammte aus dem oberfränkischen Rehau.

Leider war das Glück nur von kurzer Dauer, wenige Tage vor Ende des 2. Weltkriegs starb ihr Ehemann in der Nähe von Glogau in Niederschlesien. In den knapp 6 Jahren der Ehe schenkten beide zwei Kindern das Leben.

Beide sind über Jahrzehnte in Hainichen als erfolgreiche Geschäftsleute bekannt geworden.  Glas/Porzellan Dittrich, Inhaber Rainer Morgenstern ist gerade den älteren Einwohnern unserer Stadt immer noch ein guter Begriff, genau wie das Gardinenhaus Pedd, beide auf der Mittweidaer Straße.

Sowohl Rainer Morgenstern als auch Heidrun Pedd sind Kinder von Lieselotte Morgenstern und damit ihre direkten Nachfahren. Weitere Nachkommen sind 4 Enkel, 7 Urenkel und 5 Ur-Urenkel.

Viele Jahre arbeitete Lieselotte Morgenstern im Warenausgang bei der Fa. Kerma auf der Ziegelstraße, später beim DRK als Dispatcherin. Interessanterweise leben gemeinsam mit Frau Morgenstern noch drei weitere Klassenkameradinnen (Frau Fritsch, Frau Kermes und Frau Schubert), welche in den nächsten Wochen und Monaten alle ihren 100. Geburtstag feiern können. Eine Situation, welche es so in Hainichen wohl niemals vorher gab.

Bereits als Jugendliche war Frau Morgenstern sportlich sehr aktiv. Egal welche Sportart im Unterricht angesagt war, sie ging ihr mit viel Leidenschaft und häufig recht erfolgreich nach. Sportsendungen verfolgt sie auch mit ihren 100 Jahren noch regelmäßig vor dem Bildschirm.

Zur Schar der Gratulanten zum 100. Geburtstag zählten neben Heimleiterin Maria Glöckner auch Pfarrer Friedrich Scherzer und der Hainichener Bürgermeister.

Dieter Greysinger

Bürgermeister

Verkehr

Brücke Berthelsdorfer Straße in Richtung Langenstriegis gesperrt

Mehr Information
Verkehr

Downloads

Hier finden Sie nützliche Formulare, Jahresrückblicke und Dokumente

Downloadbereich
Download