Hainichen

Corona-Update Mittwoch, 24.2.2021 um 13 Uhr

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

lange haben wir darauf warten müssen, aber heute kann ich Ihnen endlich die erfreuliche Nachricht mitteilen, dass der 7-Tage-Inzidenzwert für Hainichen erstmals seit 4 Monaten wieder unter die magische Zahl von 50 gerutscht ist. Wir liegen Stand heute, 24.2. bei 46,4.

Vielen Dank allen, die zur Realisierung dieser positiven Entwicklung beigetragen haben und sich insbesondere an die geltenden Regeln gehalten haben. Hinter uns liegen schwere Monate mit einem Höchststand der 7-Tage-Inzidenz am 24.12.2020 bei 1.090!  

Mit dem heutigen Tag liegen wir in Hainichen auch (erstmals seit langem) unter dem 7-Tage-Inzidenzwert im Landkreis Mittelsachsen (52) bzw. im Freistaat Sachsen (70,7).

Wollen wir hoffen, dass diese erfreuliche Entwicklung anhält und wir dank der Impfungen bald wieder ein normales Leben führen können. Bis (hoffentlich) die Herdenimmunität hergestellt ist, heißt es aber weiterhin Abstand halten und Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Denn eine kleine Unachtsamkeit genügt und wir sind vom „weißen Flecken“ wieder zum Hotspot mutiert.

Neues aus den Hainichener Kindertagesstätten und der Eduard-Feldner-Grundschule

Seit Anfang letzter Woche, genau gesagt seit 15.2., befinden sich unsere Kindertagesstätten im eingeschränkten Regelbetrieb. Die damit einhergehende strikte Gruppentrennung verlangt von den Erzieherinnen und Erziehern ein besonders hohes Maß an Engagement. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle einmal ganz herzlich bedanken.

In der DRK-Kindertagesstätte Storchennest am Ottendorfer Hang besuchen rund 86 % der Kinder im Kindergartenbereich und 96,5 % im Krippenbereich die Kindertagesstätte. Der Rest der Kinder wird nach wie vor von zu Hause aus betreut.

Prozentual ähnlich liegen die Zahlen in der Kindertagesstätte der Volkssolidarität Döbeln „Villa Zwergenland“ auf der Bahnhofstraße.

In der Kindertagesstätte Springbrunnen besuchen aktuell rund 60 % aller dort angemeldeten Kinder seit letzter Woche wieder die Kita.

In unsere Eduard-Feldner-Grundschule gehen aktuell täglich 280 (von 300) Kindern. Die Schulpflicht wurde durch die Staatsregierung mit Wiederaufnahme des Regelunterrichts aufgehoben. Es wurde den Eltern freigestellt, ihre Kinder weiterhin von zu Hause aus zu beschulen. 6,7 % der Eltern in Hainichen machen aktuell von diesem Angebot Gebrauch. 

Um keine Vermischung der Gruppen zu riskieren gibt es dort das Klassenleiterprinzip, feste Gruppen/Klassen, unterschiedliche Pausenzeiten und räumlich getrennte Pausenhofbereiche

Die Auslastung im Hort AlberTina liegt aktuell bei rund 71 % => Tendenz steigend. Im Hort gibt es aktuell 14 Gruppen, die sich untereinander nicht vermischen dürfen. Dies stellt alle Akteure natürlich vor eine große personelle und organisatorische Herausforderung.

Die Impfungen in den beiden Seniorenheimen kommen gut voran

Ein maßgeblicher Grund für die positive Entwicklung in Hainichen, auch die Sterbezahlen gingen markant zurück und bewegen sich aktuell wieder im üblichen Rahmen, ist die Tatsache, dass die allermeisten Bewohner der beiden Seniorenheime (DRK-Seniorenheim Ziegelstraße und Leinenweberhof) geimpft wurden.

Während nahezu alle Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheims auf der Ziegelstraße bereits ihre zweite Impfung erhalten haben, bekommen die Bewohnerinnen und Bewohner des Leinenweberhofs am kommenden Montag die zweite Spritze.

Schnelltests in den Kindertagesstätten laufen in der kommenden Woche an

Ab kommender Woche haben die 94 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Kindertagesstätten die Möglichkeit, sich einmal wöchentlich mittels eines Schnelltests auf COVID 19 testen zu lassen. Die entsprechenden Test-Kits wurden uns am 24.2. durch das Landratsamt zur Verfügung gestellt. Ein großes Dankeschön dem DRK, welches die Tests für alle Kitas übernimmt, also auch für diejenigen in anderer Trägerschaft als dem DRK. Voraussichtlich an zwei Abenden pro Woche sollen die Schnelltests durchgeführt werden.

Ein großer Dank dem DRK für das tolle Engagement bei den Impfungen in Mittelsachsen

Ich freue mich sehr, dass dem DRK Kreisverband Döbeln-Hainichen mit Sitz in unserer Stadt die Koordinierung für die Impfungen im Landkreis übertragen wurde.

Die Arbeit des dort hauptverantwortlichen Rene Illig und seinem Team will ich hier einmal ganz besonders hervorheben. Mit einer pragmatischen Herangehensweise wird durch das Team sichergestellt, dass im Rahmen der vorhandenen Impfdosen die Bürgerinnen und Bürger aus Mittelsachsen ihre Impfungen bekommen.

Wollen wir hoffen, dass die in den Medien immer wieder angekündigte Kontinuität bei der Lieferung der Impfstoffe tatsächlich eintritt und damit schneller als bisher möglichst viele Menschen zwischen Penig und Rechenberg-Bienenmühle ihre Impfung bekommen.

Ich freue mich sehr, Ihnen nach vielen düsteren Mails zu diesem Thema endlich einmal einige wirklich positive Informationen mit meinem heutigen Corona-Update mitteilen zu können. Bleiben Sie gesund und stecken Sie sich nicht an.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Oberbürgermeister

Dieter Greysinger

Verkehr

Sperrung Gerichtsstraße

Mehr Information
Verkehr

Downloads

Hier finden Sie nützliche Formulare, Jahresrückblicke und Dokumente

Downloadbereich
Download