Hainichen

Update zum Thema „Corona rund um Hainichen“ Stand Freitag, 20.3.2020 11 Uhr

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

auch heute von mir ein Update zur Situation rund um Hainichen zum aktuellen Thema Nummer 1. Aus Hainichen ist kein weiterer Fall einer Erkrankung bekannt.

Es bleibt also bei einem Fall in unserer Stadt. Bei diesem ist abzusehen, dass bei der betroffenen Person durch das Gesundheitsamt die Quarantänezeit in den nächsten Tagen für beendet erklärt und die betreffende Person vom Gesundheitsamt behördlich als gesund und keimfrei erklärt wird.  

Stand 20.3.2020 gibt es derzeit 389 Fälle von Corona in unserem Freistaat. Innerhalb eines Tages ist die Zahl der Infizierten in Sachsen sprunghaft angestiegen. Daher noch einmal mein inniger Appell, gerade am Wochenende die sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren und immer den erforderlichen Sicherheitsabstand einzuhalten.

Spontane Treffen von Menschen aller Altersgruppen sind tabu. Verhindern Sie in der jetzigen Zeit das Kippen des sozialen Friedens bzw. Anfeindungen durch andere Personen, weil sie z. B. mit einer größeren Anzahl von Leuten einkaufen gehen. Diese werden in der heutigen Zeit selten persönlich, aber umso heftiger in den sozialen Netzwerken geäußert.

Ich will mit gutem Beispiel vorangehen und am Wochenende mehr Zeit als üblich mit meiner Familie verbringen. Der Coronavirus hat also nicht nur negative Begleiterscheinungen.

Laut Auskunft des Landratsamts Mittelsachsen beträgt die aktuelle Zahl der im Landkreis infizierten17  Personen.

Noch einige aktuelle Hinweise aus Hainichen:

  • Das DRK lädt zum Blutspendetermin am Mittwoch, 25.3.2020 von 15 bis 19 Uhr in die Webschule ein. Gerne stellen wir unser Gebäude für diese wichtige Aufgabe zur Verfügung. Das DRK benötigt die eigenen Räumlichkeiten, welche normalerweise für Blutspendetermine bereitgestellt werden, für ihr Corona Führungs und Lagezentrum. Insbesondere im Hinblick auf die bevorstehende, noch kritischere Zeit, möglicherweise sogar mit einer Ausgangsperre, ist es wichtig, genügend Blutkonserven vorrätig zu haben. Alle hygienischen Vorschriften werden natürlich eingehalten. Der Personenabstand kann gewährleistet werden – kommen Sie bitte zahlreich!
  • Für Besucher wurde im Rathaus kurzfristig eine Wechselsprechanlage am Hintereingang installiert. Wie bereits am Mittwoch mitgeteilt, werden derzeit nur Personen nach vorheriger Terminvereinbarung ins Rathaus gelassen. Bitte nach erfolgter Terminvereinbarung zum Besuchstermin am Hintereingang klingeln, wenn Sie am Rathaus angekommen sind.
  • Nachdem ich Ihnen vor zwei Tagen mitgeteilt habe, dass sowohl in der EduardFeldner-Grundschule als auch in der Kita Storchennest nur sehr wenig Kinder die Notbetreuung in Anspruch nehmen, trifft dies auch auf die Kita Springbrunnen und die Villa Zwergenland zu. Mir liegen auch dort zwischenzeitlich die Zahlen vor. Noch einmal vielen Dank allen Eltern für diese Unterstützung und Einsicht.
  • Während für manche Berufsgruppen die derzeitige Zeit mit erheblich weniger Arbeit als normal einhergeht, gibt es auch viele Mitarbeiter, die derzeit Außergewöhnliches leisten. Natürlich das medizinische Personal, aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Supermärkte, Pflegedienste, unsere LKWFahrer, das Personal in den Apotheken, unsere Polizisten und weitere Berufsgruppen. An dieser Stelle diesen Personen und auch ihren Angehörigen ein großes Dankeschön für ihren Einsatz und mein ganz besonderer Wunsch, dass sie gesund bleiben mögen.
  • Ich danke aber auch der großen Anzahl der Kinder und Erwachsenen, welche die aktuellen Empfehlungen einhalten, zu Hause zu bleiben für Ihre Einsicht: Danke, dass Ihr auf Aktivitäten in der Öffentlichkeit verzichtet.
  • Mich erreichen immer wieder Anfragen und bitten von Firmen, dass ich doch veröffentlichen soll, dass diese geöffnet haben. Ich bitte um Verständnis, dass ich das nicht umsetzen kann. Ich möchte nicht, dass an dieser Stelle erst eine Aufzählung kommt, wer offen hat und wer nicht. Ich müsste gleiches Recht für Alle einführen und das sprengt den Umfang dieser Information. Zudem ist aus meiner Sicht die rechtliche Lage bei manchen Firmen nicht klar geregelt. Eine Veröffentlichung der Liste offener Unternehmen hätte möglicherweise sogar rechtliche Konsequenzen.
  • Das normale Leben soll trotz Corona auch ein Stück weitergehen: So beginnt am Montag die jährliche Winterstraßenkehrung durch die Firma Becker Umweltdienste: Bitte beachten Sie die aufgestellten Parkverbotsschilder: Viele unserer Bürger arbeiten von zu Hause aus. Dadurch stehen vergleichsweise viele Fahrzeuge entlang der Straßen: Bitte stellen Sie sicher, dass zum Zeitpunkt der Straßenkehrung die beschilderten Flächen frei bleiben.
  • Bitte wundern Sie sich nicht, wenn im morgen erscheinenden Amtsblatt das Thema Corona nur sehr punktuell erwähnt wird: Es wurde bereits am 11.3. und damit vor der jetzigen Phase der Coronakrise gedruckt.
  • Das Landratsamt Mittelsachsen hat eine Informationsseite für betroffene Unternehmen eingerichtet: Durch den 1. Beigeordneten Dr. Lothar Beier, wurde ich darüber informiert, dass auf der Internetseite die Informationen für von Corona betroffene Unternehmen eingestellt wurden https://www.wirtschaftin-mittelsachsen.de/service/informationen-fuer-unternehmen-zum-coronavirus.html
  • Eine Bitte des Entsorgungsunternehmens EKM: Alle Mittelsachsen werden gebeten ihre Abfallbehälter bereits am Vorabend des eigentlichen Entsorgungstermins bereitzustellen, da die Entsorgungstouren aufgrund der aktuellen Situation eher starten und im Schichtbetrieb durchgeführt werden. Ihre Entsorgungstermine finden Sie im Abfallkalender 2020 und online unter www.ekmmittelsachsen.de im Bereich „Service & Dienstleistungen“.
  • Die Wertstoffhöfe des Landkreises haben am Wochenende geschlossen. Ab Montag sind sie wieder regulär geöffnet. Aufgrund des zu erwarteten großen Andrangs am Wochenende und damit einhergehenden vielen Kontakten zwischen Personen soll vermieden werden, dass sich der Virus auf diese Art weiter verbreitet.
  • Spontan und kreativ auf die derzeitige Situation reagiert hat das Schmiedelandhaus in Greifendorf. Während das Restaurant geschlossen bleibt, wurde dort ein einfach zu bedienendes Onlinetool geschaffen, wo Mitmenschen in den Dörfern und Städten rund um Greifendorf eine Bestellung für Dinge des täglichen Bedarfs aufgeben können. Auch warme Speisen werden ausgeliefert. Nähere Informationen finden Sie unter https://www.lieferservice.schmiedelandhaus.de/
  • Auch der am 26. April in Roßwein geplante Landkreislauf wurde bereits jetzt abgesagt.
  • Keine Besucher mehr in Krankenhäusern: Eine weitere Allgemeinverfügung regelt, dass keine Besuche mehr in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen erlaubt sind.  Ausnahmen gibt es zum Beispiel bei Schwerstkranken oder bei Kindern. Für Hospize wird die Reduzierung der Besucher empfohlen,  diese sind allerdings nicht von der Allgemeinverfügung betroffen.
  • Noch ein Hinweis in eigener Sache: Ich erhalte stündlich mehrere Anfrage via Facebook, Instagram, WhatsApp, EMail und sehe mich aufgrund der Vielzahl davon leider nicht in der Lage diese kurzfristig zu beantworten. Da sich die Anfragen ähneln, nachstehend die Antworten auf die wichtigsten Fragen. Ich beabsichtige, künftige Anfragen auf mein Statement vom 20.3.2020 zu verweisen:
    • Notbetreuung in den Kitas bzw. den Schulen: Die Leiterinnen der Kitas sind umfassend über einen evtl. bestehenden Anspruch informiert. Ich habe angeboten, strittige Fälle im Rathaus zu entscheiden, bitte allerdings, dies wirklich nur im äußersten Notfall zu tun. Wir werden im Rathaus nicht reihenweise getroffene Entscheidungen in den Kitas revidieren. Einen Antrag für die Notbetreuung habe ich dieser Information beigefügt.
    • Wer entscheidet bei einer Ausgangssperre, ob ich trotzdem aus dem Haus darf? Diese Regelung wird im Fall des Falles mit der entsprechenden Verfügung erlassen. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit werden Ausnahmeregelungen weder die Stadtverwaltung noch der Bürgermeister erlassen.
    • Verstöße gegen derzeit geltende Regeln für Unternehmen und in Altersheimen: Bei mir gehen immer mal wieder Hinweise ein, wonach Geschäfte, welche eigentlich geschlossen haben müssen, geöffnet haben. Ich erhielt auch Hinweise über Verstöße gegen das Besuchsverbot in den Seniorenheimen. Ich sehe mich außerstande, diese Vorgänge zu prüfen. Bitte wenden Sie sich direkt an die Polizei, ggf. auch schriftlich.
    • Hinweise, dass sich Bewohner der Flüchtlingsunterkunft nicht an geltende Regeln halten und in größeren Gruppen zusammenstehen: Ich habe die Heimleitung der Flüchtlingsunterkunft gebeten, die Bewohner nachdrücklich auf die derzeitige Lage hinzuweisen und größere Ansammlungen zu unterbinden.
    • Hinweise, dass die Stadt zwar ihre Spielplätze abgesperrt hat, der Bolzplatz am Flüchtlingswohnheim sowie der Treff der Generationen in der Thomas-Müntzer-Siedlung nicht abgesperrt ist: Ich habe diese Informationen an die Heimleitung am Ottendorfer Hang und die Geschäftsleitung der Wohnungsgenossenschaft weitergeleitet .
    • Appell an die Stadt, umgehend bezahlte Kitagebühren wegen Nichtanspruchnahme zurückzuerstatten: Ich verweise auf meine Aussage in den vorherigen Informationen: Wir können diese Entscheidung nur in Absprache mit dem Stadtrat und unserem neuen Kämmerer, welcher am 1.4. seinen Dienst antritt, treffen. Sollte natürlich auf Landesebene vorher eine Entscheidung getroffen werden, welche den Kommunen finanzielle Sicherheit gibt, werden wir natürlich auch schon früher handeln. Ich bin mir ziemlich sicher, dass hier eine für die Eltern gute Lösung getroffen wird.
  • Besonders appellieren möchte ich an die Verfasser kruder bzw. nicht bewiesener Theorien, welche zusätzlich Unsicherheit und Angst verbreiten. Es bringt niemanden etwas, wenn selbst ernannte Medizinexperten über Verschwörungstheorien, Terroranschläge und bewusste Falschmeldungen durch das RobertKoch-Institut, die Medien oder gar die Bundes- und Landesregierungen spekulieren. Anfeindungen gegenüber Landes- und Bundesregierung sind in der jetzigen Situation aus meiner Sicht ohnehin völlig fehl am Platz. Man kann natürlich über die Schärfe der beschlossenen Maßnahmen unterschiedlicher Meinung sein: Ich bin überzeugt, dass die Verantwortlichen mit der Situation verantwortungsvoll und umsichtig umgehen.

Sollte es sich am bevorstehenden Wochenende erforderlich machen, werde ich natürlich ins Rathaus kommen und Updates zur aktuellen Lage erstellen. Ansonsten melde ich mich spätestens am Montag wieder mit aktuellen Neuigkeiten.

Hoffen wir alle, dass die Fallzahlen am Wochenende nicht so dramatisch ansteigen, wie es von manchen befürchtet wird. Insbesondere in Sachsen sind wir im Vergleich zu Regionen in anderen Bundesländern und vor allem im Vergleich zu den erschütternden Bildern aus Norditalien bisher vergleichsweise glimpflich davon gekommen. Es liegt an uns allen, dass dies noch lange so bleibt.

Bleiben Sie gesund und haben Sie trotz der unschönen Begleiterscheinungen in dieser Zeit ein schönes Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Bürgermeister

Dieter Greysinger

Verkehr

Zur Zeit keine besonderen Informationen.

Mehr Information
Verkehr

Downloads

Hier finden Sie nützliche Formulare, Jahresrückblicke und Dokumente

Downloadbereich
Download