Hainichen

Envia Städtewettbewerb 2019 – Zeichen stehen auf eine vordere Platzierung für Hainichen! Noch dringend Teilnehmer auf dem Kinderrad gesucht

Im Vorjahr belegte unsere Stadt beim Envia Städtewettbewerb erstmalig einen Platz auf dem Siegertreppchen. Beim Parkfest 2018 waren wir seinerzeit sogar in Führung gegangen und wurden praktisch erst im letzten Moment von Mügeln abgefangen. Aber Platz 2 unter 25 teilnehmenden Städten war schon eine ganz tolle Leistung und das beste Ergebnis in der Hainichener Envia Städtewettbewerbgeschichte.

Dabei war der Vorsprung von Mügeln zu Hainichen denkbar knapp. Schafften die Teilnehmer der Kleinstadt im südöstlichen Nordsachsen im Vorjahr 326,30 Kilometer, lagen sie damit am Ende nur 2,14 Kilometer vor Hainichen (324,16 Kilometer).  Da war unser Vorsprung auf den Drittplatzierten (Neuhausen Spree)  schon ein Stück deutlicher. Die Spreewälder schafften 311,33 Kilometer.

Die Voraussetzungen stehen gut, dass Hainichen 2019 gute Chancen auf den Siegerpokal hat. Denn auf dem Erwachsenenrad haben sich so viele aktive Sportler angemeldet wie nie zuvor. Die meisten Radfahrer müssen am 21.7. im Hof der Agrargenossenschaft lediglich 5 Minuten in die Pedale treten, so groß ist die Bereitschaft, für die gute Sache „Kilometer zu schrubben“

Sowohl der ATV Hainichen als auch der Hainichener FV Blau Gelb werden zu Beginn des Wettbewerbs das Erwachsenenrad mit einer ganzen Reihe durchtrainierter,  leistungsstarker Sportlern besetzen. Im weiteren Verlauf des Nachmittags  könnte dann sogar noch einmal eine Steigerung eintreten: Zwischen 15 und 18 Uhr wird nämlich das Erwachsenenrad durchgehend von Radsportlern des Radsportvereins Hainichen bzw. vom Berthold Radteam besetzt sein. Damit kommt uns aufgrund der großen Anzahl Sportler am Erwachsenenrad sicher eine gewisse Favoritenbürde zu.

Doch könnte uns dabei die drohende nicht durchgängige Besetzung auf dem Kinderfahrrad einen gehörigen Strich durch die Rechnung machen. Da auf dieses Gefährt lediglich Personen mit einer Körpergröße von unter 1,50 Metern steigen können und der Wettbewerb inmitten der Sommerferien stattfindet, ist es in jedem Jahr schwer, genügend Kinder zu finden, die bereit sind, für 5 Minuten aufs Rad zu steigen. 2017 kam uns der Umstand entgegen, dass nur wenige Kilometer von Hainichen entfernt in Seifersbach das DRK Jugendrotkreuz Ferienlager stattfand. Doch bereits im Vorjahr traf dieses zeitliche Zusammentreffen nicht mehr zu. Auch 2019 können wir leider nicht auf eine derartige Unterstützung zählen.

Kulturamtsleiterin Evelyn Geisler hat schon Anfang Juni angefangen, an der Eduard-Feldner-Grundschule Werbung bei den Grundschülern für den Städtewettbewerb zu machen. Stand 10.7.2019 sind allerdings von 72 Startplätzen auf dem Kinderrad lediglich 35 besetzt. Mehr als die Hälfte der vorgegebenen Zeiten sind derzeit noch vakant. Wir suchen somit noch 37 Kinder, welche am 21.7.2019 mit aufs Rad steigen um bei toller Stimmung im Hof der Agrargenossenschaft Geld für einen guten Zweck der Stadt Hainichen zu erradeln. Anmeldungen bitte per E-Mail an evelyn.geisler@hainichen.de bzw. unter 037207/60167.

Es handelt sich am 21.7. für Hainichen übrigens um ein kleines JubiläumUnsere Stadt nimmt dann bereits zum 10. Mal am Envia Städtewettbewerb teil. Insgesamt haben Sportlerinnen und Sportler aus Hainichen im Städtewettbewerb schon 2.753,5 Kilometer erradelt.

Häufig landeten wir im Mittelfeld des Wettbewerbs (Plätze 13 und 14 – bei 25 Teilnehmern). 2009 schafften wir es erstmals unter die besten 10 (mit Rang 10), 2011 erreichten wir Platz 9 und 2017 Platz 8. Der Vizemeister im Vorjahr war also mit Abstand das bis dato beste Ergebnis für unsere Stadt. Dies wollen wir 2019 jedoch noch einmal steigern!

Die Teilnehmer (aber auch Zuschauer) können festlegen, für welchen Zweck der erradelte Gewinn verwendet werden soll: Zur Auswahl stehen die dauerhafte Ausschilderung des Wolfram Lindner Gedächtnis Radrennens, die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Kunstrasen-Spielfelds im Sportforum sowie die Restaurierung des Flügels (Instrument) im Neorokokosaal des Goldenen Löwen.

Beim Wolfram Lindner Gedächtnisrennen etwa muss sich die Stadt alljährlich zahlreiche Verkehrsschilder und Absperrzäune ausleihen. Dafür geben wir dann einen mittleren vierstelligen Eurobetrag aus. Würde die Mehrheit der Sportler für diesen Zweck stimmen könnten weitere Verkehrszeichen und Bauzäune beschafft werden und damit die Ausleihkosten ein ganzes Stück zurückgehen. 4 Plantafeln sowie einige kleinere Gegenstände wurden bereits angeschafft. Diese haben einen Wertumfang von 1.350 €. Auf dem Wunschzettel stehen  aber noch weitere Verkehrszeichen im Wert von rund 19.400 € Vielleicht entscheiden sich ja die Teilnehmer in der Mehrzahl für die Anschaffung weiterer Gegenständen wie Sackgassen- und Verbotsschildern sowie Bauzäunen.

Aber auch die beiden anderen Spendenzwecke haben durchaus ihren Charme. Im Vorjahr ging der Gewinn übrigens an den Tierschutzverein Hainichen e. V. Die Tierfreunde sind heute noch sehr dankbar über diesen unerwarteten Geldregen .

Hoffen wir also für den 21.7. auf eine tolle Stimmung, eine super Leistung und darauf, dass neben dem Erwachsenenrad auch das Kinderfahrrad durchgehend besetzt ist. Schon jetzt vielen Dank allen, die sich bereit erklären, für ihre Stadt am 21.7. zwischen 12 un 18 Uhr in die Pedale zu steigen.                                                                                                                 

Dieter Greysinger

Verkehr

Verkehrseinschränkungen auf der S201

von 27.05. - 07.06.2019.

Mehr Information
Verkehr

Downloads

Hier finden Sie nützliche Formulare, Jahresrückblicke und Dokumente

Downloadbereich
Download