Hainichen

Corona-Update, Donnerstag, 19.11.2020 um 12 Uhr

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

aktuelle Ereignisse veranlassen mich, ein neues Corona-Update zu erstellen.

Neue Coronaschutzverordnung des Freistaats sieht das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in weiteren öffentlichen Bereichen vor

Die entsprechende Allgemeinverfügung wurde durch das Sozialministerium verändert. Künftig muss auch in den folgenden Bereichen eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden:

 • Alle Personen sind verpflichtet, vor dem Eingangsbereich von Groß- und Einzelhandelsgeschäften sowie Läden einschließlich der Parkplätze eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

• Vor den Schulen und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung ist der Mindestabstand von 1,5 Metern zu Personen aus anderen Hausständen einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

• Es wird empfohlen, dass die vulnerablen Gruppen auf nicht notwendige Fahrten mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln verzichten

Unser Ordnungsamt ist diesbezüglich aktuell laufend in der Stadt unterwegs, um diese Regeln zu kontrollieren. Allgemein können wir erfreulicherweise eine hohe Akzeptanz feststellen. Dafür an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön. Auch wenn wir in Hainichen laufend Neuerkrankungen gemeldet bekommen, die 7 Tage Inzidenz ist aktuell ein ganzes Stück nach unten gegangen (isoliert auf Hainichen betrachtet). Diese Anstrengungen sollten wir beibehalten.

Bitte betreten Sie die Supermärkte nur mit einem Einkaufswagen

Darüber hinaus wurde ich von Mitarbeitern eines Hainichener Supermarkts angesprochen, dass es immer wieder uneinsichtige Menschen gibt, die ohne Einkaufswagen den Markt betreten. Dies ist nicht zulässig! Auch weil nur mit diesem Instrument kontrolliert werden kann, ob sich die maximal erlaubte Anzahl Kunden(wegen Einhaltung des Mindestabstands) im Supermarkt befindet.

Erhöhtes Infektionsgeschehen an der Friedrich-Gottlob-Keller-Oberschule

Bereits am Montag erhielt ich Kenntnis über zwei nachgewiesene COVID -19-Infektionen von Schülern der Hainichener Oberschule. Eine fünfte und eine achte Klasse wurde daraufhin  Dienstagfrüh nach Hause geschickt. Ich appelliere an die Eltern sicherzustellen, dass die verordnete Quarantäne (bis Ende kommender Woche) auch eingehalten wird.

Leider blieb es nicht bei diesen beiden Fällen an der Oberschule. Am heutigen Tag wurde mir mitgeteilt, dass auch in einer neunten Klasse eine COVID-19-Infektion festgestellt wurde. Darüber hinaus sind auch Mitglieder des Lehrerkollegiums Corona positiv getestet worden. Es handelt sich hierbei um eine niedrige Zahl. Das Gesundheitsamt ist informiert. Dort wird festgelegt werden, ob diese Steigerung der Anzahl von Erkrankungen weitergehende Konsequenzen haben wird.

Am Montag erhalten unsere beiden Schulen eine Reihe von Laptops

Im Rahmen der Endgeräteverordnung des Freistaats Sachsen konnten wir insgesamt rund 80 Endgeräte für unsere beiden Schulen anschaffen. Da die Computerfirma, welche zunächst den Zuschlag für die Lieferung erhalten hatte, die Geräte nicht zeitnah anschaffen kann, haben wir dem zweitgünstigsten Bieter, den Mediamarkt Chemnitz, den Zuschlag erteilt. Am kommenden Montag (23.11.2020) sollen die Geräte geliefert werden. Womöglich werden sie bereits vor den Weihnachtsferien in Betrieb genommen werden müssen.

Unsere Eduard-Feldner-Grundschule erhält 29 Notebooks und zusätzlich 10 Tablets, unsere Friedrich-Gottlob-Keller-Oberschule bekommt 41 Notebooks. Sobald die Geräte vorliegen, werde ich an dieser Stelle weitere Informationen geben.

Zum aktuellen Infektionsgeschehen in Hainichen

Ich habe heute mal wieder einen Rundruf gestartet: Glücklicherweise sind unsere beiden Seniorenpflegeheime bislang nicht von COVID 19 betroffen. Möge dies lange so bleiben. Glückwunsch und Respekt an die dortigen Mitarbeiter, denn dies ist zum Großteil deren Verdienst. Danke aber auch den Bewohnern und den Angehörigen für die Disziplin.

Dennoch stehen nach wie vor regelmäßig Erkrankungen aus Hainichen auf der vertraulichen Meldung, die ich täglich vom Landratsamt erhalte. Auch unsere Nachbarorte, welche von der ersten Welle nahezu nicht tangiert wurden, sind regelmäßig mit nachgewiesenen Fällen an Infektionen in der Liste aufgeführt. Man muss jedoch klar sagen, dass die Region Hainichen kein Hotspot an Neuinfektionen (im Vergleich zu mehreren anderen Gebieten im Landkreis Mittelsachsen) ist. Im Gegenteil. Wir dürften uns beim Ranking derzeit im letzten Drittel des Landkreises befinden. Der 7 Tage Inzidenzwert liegt für Hainichen isoliert betrachtet derzeit bei ca. 91/100.000 Einwohner. Damit liegen wir deutlich unter dem Landkreisdurchschnitt (aktuell 204,2) bzw. dem Landesdurchschnitt (183)  Nach wie vor fährt das Gesundheitsamt die Strategie, die Fallzahlen lediglich auf die Altlandkreise Döbeln, Mittweida und Freiberg „herunter zu brechen“ und nicht auf die einzelnen Orte. 

Mit diesen aktuellen Informationen beende ich mein heutiges Update. Gleichzeitig bitte ich um Verständnis, dass ich mich zeitlich außerstande sehe, E-Mail und Briefe, welche ich fast täglich erhalte und welche die Coronalage insgesamt betreffen, bzw. welche von mir eine Bewertung der einzelnen Maßnahmen fordern, aus Zeitgründen nicht beantworten kann.

Ich hatte mich in einer meiner letzten Updates kritisch zu den Umständen der Querdenken Demonstration in Leipzig geäußert. Diese Meinung möge mir bitte zugestanden werden. Ungeachtet dessen werde ich versuchen, in meinen künftigen Updates die Situation in Hainichen sachlich und neutral betrachtet zu schildern und mich mit Meinungsäußerungen zurück zu halten. Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Bürgermeister

Dieter Greysinger

Verkehr

Brücke Berthelsdorfer Straße in Richtung Langenstriegis gesperrt

Mehr Information
Verkehr

Downloads

Hier finden Sie nützliche Formulare, Jahresrückblicke und Dokumente

Downloadbereich
Download