Hainichen

Wir suchen einen Betreiber für ein hochleistungsfähiges Breitbandnetz im gesamten Stadtgebiet

Im August 2017 erhielten wir die Zusage für den Bundeszuschuss in Höhe von 8,368 Mio. € zum Ausbau eines hochleistungsfähigen Breitbandnetzes im Gebiet der Stadt Hainichen (einschließlich aller Ortsteile). In der Folgezeit haben wir beim Freistaat Sachsen einen Antrag auf Kofinanzierung der Maßnahme gestellt. Hier erhoffen wir uns eine Finanzspritze in Höhe von weiteren 4,184 Mio. €. Die Stadt selber muss dazu noch rund 1,394 Mio. € Eigenanteil bezahlen. Die Ausschreibung für einen Betreiber dieses Netzes soll in den nächsten Wochen auf den Weg gebracht werden. Dies ist eine sehr komplexe und hochkomplizierte Angelegenheit, da hier auch juristische und fiskalische Fallen lauern. Gespräche mit versierten Anwälten und Steuerberatern wurden diesbezüglich bereits geführt. Ebenfalls Kopfschmerzen bereitet uns der Fakt, dass die tatsächliche Zahl unserer Bürger, welche sich über zu langsames Internet beschweren, eine sehr überschaubare Bevölkerungsgruppe darstellt. Durch technische Lösungen, wie LTE, gibt es für Haushalte, die vom Telekom-Netz nicht mit schnellem Internet versorgt sind, neben der herkömmlichen Kabellösung auch andere Möglichkeiten, an schnelles Internet zu kommen.

Im Vordergrund unserer Ausschreibung müssen also auch Vorkehrungen stehen, welche die Stadt vor einem unkalkulierbaren Risiko in diesem Zusammenhang bewahren. Insbesondere weil die Deutsche Telekom offensichtlich trotz der Aktivitäten der Stadt am Aufbau eines eigenen Netzes in weiten Teilen der Stadt und unserer Ortsteile festhält und damit möglicherweise in absehbarer Zeit zwei konkurrierende Datennetze nebeneinander in weiten Teilen von Hainichen existieren werden.

Während das Telekom-Netz mit der Technik „Vectoring“ Bandbreiten von maximal 100 MB/Sekunde im Download technische Grenzen hat, welche mittelfristig nicht mehr zeitgemäß sein könnten, soll das Betreibermodellnetz weit höhere Internetgeschwindigkeiten ermöglichen. Ich hoffe hier auf ein Ausschreibungsergebnis, welches es ermöglicht, einerseits ein zukunftsfähiges Netz auszubauen, andererseits das finanzielle Risiko für die Stadt weitestgehend auszuschließen. Der Stadtrat wird zu seiner nächsten Sitzung am 8.11. (im nichtöffentlichen Teil) über den aktuellen Stand der Dinge informiert werden.

Dieter Greysinger

Verkehr

halbseitige Sperrung in Höhe Markt 17

In der Zeit vom 22.09.2017 bis 27.10.2017 kommt es an 4 Tagen zu einer halbseitigen Sperrung des Marktes wegen Arbeiten an der Trinkwasserversorgungsleitung..

Mehr Information
Verkehr

Downloads

Hier finden Sie nützliche Formulare, Jahresrückblicke und Dokumente

Downloadbereich
Download