Hainichen

Umfangreiche Bauarbeiten am Heimateck in Eulendorf abgeschlossen

Nachdem das Eulendorfer Heimateck erst vor wenigen Jahren eine Generalüberholung erhielt, war eine Havarie Ende 2016 der Grund, dass Anfang 2017 erneut Bauarbeiter in Eulendorf anrücken mussten. Dabei wurden gleich weitere Verbesserungen am Heimateck, welches sich am Ortsausgang von Eulendorf in Richtung Langenstriegis befindet, vorgenommen.

Nachdem es im Vorjahr im Heimateck zu einem Wasserrohrbruch gekommen war, musste der gesamte Fußboden (Parkett und Estrich) in den beiden Veranstaltungsräumen entfernt und erneuert werden. In diesem Zusammenhang wurde eine Fußbodenheizung installiert. Bislang wurde dort mit Kamin und Infrarot-Elektroheizplatten geheizt.

Auch in den bislang unbeheizten Toiletten wurden im Rahmen der Arbeiten Heizkörper angebracht.  Neben einer Steigerung der Behaglichkeit hoffen wir durch ein kontinuierliches Heizverhalten, die Gebäudesubstanz vor Nässe und Schimmel zu schützen. Die Arbeiten begannen am 20. März und waren Anfang  Juli weitgehend abgeschlossen.

Die Planung der Maßnahme erfolgte durch das Büro Ulf Bierdümpfl aus Schlegel. Beteiligte Firmen waren die Klempnerei Rohr Schneider aus Riechberg, das Baugeschäft Gebrüder Meyner aus dem Lichtenauer Ortsteil Ottendorf und die Firma Alfons Lenz aus Langenstriegis.

Der Ortschaftsrat Eulendorf wurde von Anfang an in die Maßnahme eingebunden. Die dort vorgetragenen Wünsche wurden weitgehend bei der Umsetzung berücksichtigt. Auch der Dorfclub Eulendorf, welcher das Heimateck betreibt, war bei den Planungen involviert. Unter anderem wurden deren Vorschläge der Farbgestaltung umgesetzt.

Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass der Dorfclub Eulendorf sich auch finanziell mit einem Betrag von ca. 5.500 € am Einbau der Fußbodenheizung beteiligte. Aber auch die Hilfe des Dorfclubs beim Einbau der Heizung und die Eigenleistungen der Dorfclubmitglieder, unter anderem beim Ein- und Ausräumen des Heimatecks sowie beim Farbanstrich sollen an dieser Stelle positiv erwähnt werden.

Die Gesamtkosten der Arbeiten belaufen sich auf ca. 74.000 €. Davon wurden rund 50.000 € für die originäre Schadensbeseitigung und 24.000 € in die Verbesserung des Umfelds investiert. Die Versicherung beteiligte sich mit knapp 50.000 €, die Stadt Hainichen mit rund 18.000 € an der Umsetzung der Maßnahmen. Die restlichen Gelder waren Spenden des Dorfclubs und der Firma Lenz.

Hoffen wir, dass das Eulendorfer Heimateck in Zukunft von ähnlichen Havarien wie 2016 geschehen, verschont bleibt und für viele Jahrzehnte ein Veranstaltungsort schöner Feierlichkeiten ist.

Allen Akteuren, welche an dieser Maßnahme beteiligt waren, an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön. Dies gilt natürlich auch für die Kollegen im Rathaus.

Dieter Greysinger

Verkehr

Zur Zeit keine besonderen Informationen.

Mehr Information
Verkehr

Downloads

Hier finden Sie nützliche Formulare, Jahresrückblicke und Dokumente

Downloadbereich
Download