Hainichen

Planungsunterlagen für den Striegistalradweg von der Kratzmühle nach Niederstriegis am 15.08.2017 persönlich in der Landesdirektion abgegeben

Am 2.2.2017 hatte ich die Planungsunterlagen für die Abschnitte des Striegistalradwegs 2.2. bis 6 (Kratzmühle bis Niederstriegis) persönlich in der Landesdirektion Sachsen in Chemnitz abgegeben.

Da zur Realisierung des Baus der insgesamt 11,2 Kilometer langen Streckenabschnitte ein Planfeststellungsverfahren erforderlich ist, wurden in der Folgezeit die Pläne gesichtet und bewertet. Im Mai wurden die beteiligten Akteure um ergänzende Arbeiten gebeten, welche durch die Planungsbüros, Liebold Architekten und Ingenieure (LAI) sowie Plan T (Radebeul), in der Folgezeit dann auch abgearbeitet wurden.

Am Vormittag des 15.8.habe ich 4 Kisten mit insgesamt 24 Ordnern mit den überarbeiteten Planungsunterlagen erneut in der Landesdirektion Sachsen in Chemnitz abgegeben. Durch die Planfeststellungsbehörde werden diese in den nächsten Wochen erneut gesichtet und auf Vollständigkeit überprüft.

Anschließend erfolgt die öffentliche Auslegung der Pläne, Erwiderungen der ggf. eingelegten Einwände, der Erörterungstermin im Hainichener Rathaus und (hoffentlich zeitnah) der Planfestellungsbeschluss. Sofern dieser nicht beklagt wird, besteht ab seinem Inkrafttreten Baurecht. Ein realistischer Ablaufplan kann hier nur sehr schwer eingeschätzt werden. Ich denke jedoch, wenn der Planfeststellungsbeschluss Ende des kommenden Jahres ergehen würde, könnten wir zufrieden sein.

Ich möchte an dieser Stelle die Zusammenarbeit mit der Planfeststellungsbehörde in der Landesdirektion Chemnitz ausdrücklich positiv erwähnen. Sie ist von einer gegenseitigen Offenheit und dem Willen beider Seiten geprägt, das Vorhaben Striegistalradweg, welches schon so lange auf die vollständige Umsetzung wartet, letztendlich realisiert zu bekommen.

Während der Abschnitt 1 (innerstädtisch in Hainichen) und 7 (Niederstriegis-Roßwein) bereits vor mehreren Jahren gebaut wurde, könnte wenn alles gut geht, der Abschnitt 2.1. (Crumbach-Kratzmühle) im kommenden Jahr errichtet werden. Die Auslegung des Planfeststellungsbeschlusses endet in wenigen Tagen.  Beim Ausbleiben von Klagen besteht ab September 2017 Baurecht und das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LaSuV) als Vorhabenträger könnte im kommenden Jahr entsprechende Mittel für den Bau bereitstellen.

Im Gegensatz zum Abschnitt 2.1. ist die Stadt Hainichen für die weiteren Streckenbereiche (2.2.-6)  von der Kratzmühle bis nach Niederstriegis Vorhabenträger und muss z. B. bei eingehenden Einwänden die Erwiderungen schreiben.  Ich werde Sie über die weiteren Schritte auf dem Laufenden halten. Zumindest planungsseitig sind jetzt alle Voraussetzungen geschaffen worden, dass der Striegistalradweg (hoffentlich zeitnah) errichtet werden kann.

Dieter Greysinger

Verkehr

Zur Zeit keine besonderen Informationen.

Mehr Information
Verkehr

Downloads

Hier finden Sie nützliche Formulare, Jahresrückblicke und Dokumente

Downloadbereich
Download