Hainichen

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schlegel am 25.1.2019

Zahlreiche aktive Kameraden, den amtierenden Gemeindewehrleiter Sven Heerklotz (selber Mitglied der FF Schlegel), den Ortschaftsratsvorsitzenden Tilman Magirius, OR Mitglied Madlen Hammermüller-Teichert und Bürgermeister Dieter Greysinger konnte Ortswehrleiter Steffen Heerklotz zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schlegel am Abend des 25.1.2019 im Dorfgemeinschaftshaus begrüßen.

Beim Rechenschaftsbericht ging Steffen Heerklotz noch einmal auf das Einsatzgeschehen im Vorjahr ein. Insgesamt 7mal mussten die Schlegeler Floriansjünger im Jahr 2018 ausrücken. Zumeist ging es um technische Hilfeleistungen im Zusammenhang mit Sturmschäden. Zur Schlegeler Feuerwehr gehören insgesamt 19 aktive Kameraden. Der Alters- und Ehrenabteilung gehören 4 Personen an.

Diese Entwicklung ist sehr positiv. Waren die Schlegeler Kameraden lange Zeit die personell kleinste Feuerwehr in ganz Hainichen, hat man zwischenzeitlich sogar bei der Zahl der aktiven Kameraden mit Cunnersdorf gleichgezogen und ist nach Hainichen und Eulendorf die drittgrößte Wehr im Stadtgebiet.

Mit der Dienstbeteiligung zeigte sich Steffen Heerklotz sehr zufrieden, insbesondere da mehrere Kameraden auswärts arbeiten und auch am Abend dann oft nicht zu Hause sind. Insgesamt gab es 2018 in Schlegel 20 Dienste.

Weniger erfolgreich war man beim alljährlich ausgetragenen Feuerwehrwettkampf. Nachdem man diesen 2017 in Eulendorf noch gewonnen hatte, belegte man 2018 in Gersdorf/Falkenau nur einen hinteren Platz.

Aber auch weit über die Grenzen der Feuerwehr hinaus hat man sich im Jahr 2018 in Schlegel engagiert. So wurde in einer bemerkenswerten Aktion der Wanderweg zwischen der Kratzmühle und Crumbach in Ordnung gebracht.

2019 wird für die Freiwillige Feuerwehr Schlegel ein historisches Jahr werden, denn im Frühjahr soll der langersehnte Wunsch eines neuen Feuerwehrgerätehauses wahr werden. Richtfest für das Vorhaben wurde bereits im Dezember 2018 gefeiert.

Auch bezüglich des zwischenzeitlich über 20 Jahre alten Fahrzeugs gibt es berechtigte Hoffnung, dass eine Erneuerung des Autos in nicht allzu ferner Zukunft möglich erscheint.

Nach rund 45 Minuten und Grußworten des Gemeindewehrleiters, des Ortschaftsratsvorsitzenden und des Bürgermeisters endete eine harmonische Versammlung und ging in den gemütlichen Teil über.

Dieter Greysinger

Bürgermeister

Verkehr

Waldsperrung aufgehoben

Rossauer und Hainichener Wald wieder freigegeben..

Mehr Information
Verkehr

Downloads

Hier finden Sie nützliche Formulare, Jahresrückblicke und Dokumente

Downloadbereich
Download