Hainichen

Hausmusik 2017

Am Sonntag, dem 12.03.2017 hatte Kantor Stefan Gneuß alle kleinen und großen Musikfreunde in den Rathaussaal eingeladen. Der Saal füllte sich zusehends. Bei den Mitwirkenden waren verschiedene Instrumente vertreten. Angefangen von den trationellen Blechblasinstrumenten, über Holzblasinstrumente, Klavier und Violine war schon eine große Auswahl vertreten. Alle wurden mit einem schallendem Applaus bedacht, der zum weitermachen animierte.

Den Reigen der Hausmusik eröffnete der Flötenkreis aus Hainichen mit seinem Spiel. Kantor Gneuß lockerte den Nachmittag mit Textvorträgen auf. Dann zeigte schon die Flötengruppe aus unserer Schwesternkirchemeinde Pappendorf, was sie so im letzten Jahr eingeübt hatte. Es folgten Klavierstücke von Jonas Lange und Daniel Philipp. Jonas Lange führte einen Teil seines Programms auf, welches er für die Aufnahmeprüfung an der Kirchenmusikschule in Dresden vorbereitet hat. Das war besonders beachtenswert.

Paul und Almut Geisler, die aus München angereist waren, stellten Ihr Können auf Trompete und Violine vor. Zwischendurch kamen auch die Posaunen in einem Quartett zum Einsatz. Hier zeigt sich, was Hausmusik ist. Familie Schädlich mit drei Personen sowie Jonas Lange bestritten diesen Auftritt. Eine besondere Bereicherung war auch der Gesangsbeitrag von Familie Kern. Mutter und Tochter wurden durch Kantor Gneuß am Flügel begleitet. Sie glänzten mit Frühlingsliedern und einem Musicalbeitrag.

Als Sahnehäubchen kam ein kleines Theaterstück, die Verbindung von Text und Musik zur Aufführung. Als Zirkusdompteure verkleidet marschierten Sie in den Saal ein brachten die die Zuhörer gewaltig zum Schmunzeln. Es war ein lustiger Abschluss dieses schönen Nachmittags.   

Ganz zum Schluss wurde noch der jüngste Musiker mit einem Blumenstrauß geehrt. Es war der siebenjährige Paul Geisler, der schon seit seinem 5. Lebensjahr Trompete spielt. Das Musizieren macht ihm großen Spaß. Alles in allem ein wunderschöner musikalischer Nachmittag, der durch den bunten Reigen der Musik erst so ansprechend wurde.  

Evelyn Geisler

Sachgebietsleiterin Kultur und Tourismus

Verkehr

Vollsperrung Mittweidaer Straße (Witzbachsammler)

Vollsperrung der Mittweidaer Straße im Bereich zwischen B 169 und Mühlweg in mehreren Abschnitten entsprechend des Baufortschrittes; der Durchgangsverkehr wird großräumig über die B 169 / Frankenberger Straße / E.-Thälmann-Straße / Oederaner Straße umgeleitet;.

Mehr Information
Verkehr

Downloads

Hier finden Sie nützliche Formulare, Jahresrückblicke und Dokumente

Downloadbereich
Download