Hainichen

Hainichen unterstützt ausdrücklich Bewerbung von Chemnitz als Kulturhauptstadt Europas 2025

Zusammen mit 8 anderen Städten in Deutschland bewirbt sich die Stadt Chemnitz um den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2025“. Bereits im April gab es dazu eine Veranstaltung im Chemnitzer Rathaus, zu welcher die Bürgermeister der Kommunen eingeladen waren, die am ÖPNV Projekt „Chemnitzer Modell“ beteiligt sind. Es folgte eine Diskussionsrunde im September in Mittweida.

Um die Zusammenarbeit zwischen Chemnitz und Hainichen zu vertiefen waren am 5.12.2017 Ferenc Csák,  Amtsleiter des Kulturbetriebs der Stadt Chemnitz, sowie Kulturmanager Christoph Thoma aus Bludenz im österreichischen Bundesland Vorarlberg zu Besuch in Hainichen.

Gemeinsam besprach man die Möglichkeiten von Hainichen, sich bei der Bewerbung einzubringen. Neben der reichen Industriegeschichte unserer Region gibt es hier herausragende Beispiele des gesellschaftlichen Wandels, so das Hainichener Schulzentrum, welches auf dem Areal einer ehemaligen Textilfabrik entstanden ist. Aber auch das Crumbacher Viadukt, welches mehr als 100 Jahre einer Bahnstrecke diente und heute Teil eines Radwegs ist, hatte es den Gästen angetan und ist ein Zeichen für den Wandel.

Eine wichtige Rolle bei der Bewerbung spielen auch die Bereiche Sport und Literatur. Gerade auf letzterem Gebiet wird auch das Gellert-Museum aktiv in das Geschehen mit einbezogen, falls Chemnitz den Titel zugesprochen bekommt.

Im Frühjahr 2018 ist eine Diskussionsrunde mit interessierten Bürgern unserer Stadt geplant. Dazu ergeht rechtzeitig eine Einladung.

Dieter Greysinger 

Verkehr

Zur Zeit keine besonderen Informationen.

Mehr Information
Verkehr

Downloads

Hier finden Sie nützliche Formulare, Jahresrückblicke und Dokumente

Downloadbereich
Download