Hainichen

Ein bemerkenswertes Buch zweier bemerkenswerter Hainichener

Franz und Andrea Lermer zogen beide aus Oberbayern in unsere Stadt. Das ist an sich schon etwas ungewöhnlich, wohnten sie doch vorher in der wohl schönsten Ecke unseres Vaterlandes, unmittelbar in den Bayerischen Alpen.

Während Franz Lermer bereits kurz nach der Wende zusammen mit seiner damaligen Frau auf der Oederaner Straße einen Fruchthandel eröffnete, wusste seine heutige Ehegattin damals allenfalls auf der Landkarte, wo Sachsen liegt. Sie stammt aus Berchtesgaden und betrieb mit ihrem damaligen Ehemann dort eine lange Zeit ein gut laufendes Hotel.

Leider schlug für beide das Schicksal zu Beginn des neuen Jahrtausends hart zu. Aufgrund des plötzlichen Todes ihrer Ehepartner, standen Franz und Andrea alleine mit jeweils zwei Kindern da und damit auch vor den Scherben ihres bisherigen Lebens.

Dank eines enormen Glaubens an Gott, einem erstaunlichen Lebensmut und viel Optimismus gelang es Franz und Andrea Lermer jedoch, das Ruder des eigenen Lebens herumzureißen und wieder auf die Sonnenseite des Lebens zu gelangen. Dass ihnen das vergönnt war, begründen die beiden sympathischen Menschen auch mit der göttlichen Fügung, welche sie nach dem schmerzlichen Verlust des Ehepartners zusammenkommen ließ.

Um anderen Menschen mit schweren Schicksalsschlägen Mut zu geben und nicht den Kopf in den Sand zu stecken, haben sie vor wenigen Monaten ein Buch mit dem Namen „Broken Bread“ veröffentlicht. Darin schildern die beiden mit sehr persönlichen Worten, wie es ihnen gelang, die Schicksalsschläge zu überwinden.

Beim Besuch des Hainichener Bürgermeisters am 2.1.2018 in der Horse4C-Ranch in Berthelsdorf überreichten sie ihm einige Exemplare des Buchs. Es kann ab sofort auch in der Stadtbibliothek ausgeliehen werden, wo drei der Bücher, dank der Schenkung, in den Bestand aufgenommen werden konnten.

Franz und Andrea Lermer äußerten gleichzeitig den Wunsch, dass Hainichens Bürgermeister Exemplare des Buches an Einwohner unserer Stadt weitergibt, welche ebenfalls schwere Schicksalsschläge erleiden mussten.

Die beiden haben in den letzten Jahren die Horse4C-(Christ)Ranch gegründet und betreiben diese mit viel Liebe auf dem Areal der ehemaligen Villa Reinicke, genau gegenüber von Jugend mit einer Mission. Neben mehreren Pferden gibt es viele weitere Attraktionen auf dem Areal. So hat man Teile des benachbarten ehemaligen Kenzler Areals erworben und dort einen Gruppenraum für bis zu 100 Personen im Western-Salon-Stil gestaltet. Auch eine Pension mit mehreren Zimmern unterhalten Franz und Andrea Lermer am Ortsanfang von Berthelsdorf. Der Gruppenraum kann für private Feierlichkeiten gemietet werden. Daneben bieten die beiden dort Seminare an. Regelmäßig finden auch Gottesdienste statt. Die Gäste kommen teilweise mehrere hundert Kilometer angefahren.

Maximilian Lermer, Sohn von Franz Lermer, ist ein leidenschaftlicher Koch und gewann unter anderem  Auszeichnungen bei den Azubi-Meisterschaften der deutschen Köche. Seine Lehre absolvierte er im allexxanders, einem der bekanntesten Lokalitäten in Chemnitz. Derzeit ist er für ½ Jahr in Kanada. Nach seiner Rückkehr in unsere Stadt ist perspektivisch die Eröffnung eines Speiselokals am Areal an der Berthelsdorfer Straße nicht ausgeschlossen. Das wäre ein großer Gewinn für das insbesondere in den Abendstunden derzeit nicht sehr umfangreiche kulinarische Angebot in unserer Stadt. Auch eine Erweiterung des drei Gästezimmer umfassenden Angebots an Übernachtungen ist bei Franz und Andrea Lermer geplant. Platz auf dem 1,5 Hektar großen Areal zwischen Berthelsdorfer Straße und Bahnlinie gibt es genügend. Vor wenigen Monaten hat man auch einen Landwirtschaftsbetrieb eröffnet. Unter anderem ist die Zucht von Zebu und Black Angus Rindern mit Direktvermarktung geplant. Insgesamt also eine äußerst erfreuliche Angelegenheit für unsere Stadt.

Wer sich näher mit dem dortigen Angebot beschäftigen will, kann das gern unter www.horse4c.de machen.

Das Buch „Broken Bread“ ist übrigens auch im Fachhandel (z. B. direkt beim Fontis-Verlag bzw. bei Amazon) und natürlich bei Franz und Andrea Lermer persönlich zum Preis von 20 € erhältlich. Wer es direkt beim Verfasser erwirbt, erhält gerne auch noch eine handsignierte Widmung, wie die beiden mit einem Augenzwinkern verraten.

Wir wünschen Andrea und Franz Lermer bei ihren weiteren Plänen in Berthelsdorf ein glückliches Händchen und Gottes Segen und freuen uns über ihren Beitrag zur Erhöhung der Attraktivität unserer Stadt.

Dieter Greysinger

Bürgermeister

Verkehr

Verkehrsbeschränkungen zum Parkfest

In der Zeit von Freitag den 20.07.2018 11:00 Uhr bis Sonntag den 22.07.2018 24:00 Uhr ist die Oederaner Straße in Hainichen vom Friedhof bis in Höhe der Hausnummer 35 für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt..

Mehr Information
Verkehr

Downloads

Hier finden Sie nützliche Formulare, Jahresrückblicke und Dokumente

Downloadbereich
Download